Der einfache Weg zum Führerschein.


  1. Anmeldung
  2. Sehtest
  3. Erste-Hilfe-Kurs
  4. Führerscheinantrag
  5. Theorieausbildung
  6. Theorieprüfung
  7. Praxisausbildung
  8. Praxisprüfung
  9. Behörden
  10. Zusatzkosten

1. Anmeldung

Such Dir eine Fahrschule aus (zum Beispiel übers Internet) und gehe hin. Dort kannst Du Dich beraten lassen und einen ersten Eindruck von der Fahrschule gewinnen.
Wir f
üllen den Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis gemeinsam mit Dir aus. Was Du noch benötigst, kannst Du in den weiteren Informationen lesen.

2. Sehtest

Der Herr Verkehrsminister möchte, dass Verkehrsteilnehmer eine gute Optik haben. Vor dem Start der Ausbildung ist deshalb ein Sehtest vorgeschrieben, den Du für ein paar Euro beim  Augenarzt, Optiker oder beim "Kurs in lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort" machen kannst.

3. Erste-Hilfe-Kurs

Damit Du im Ernstfall verletzten Menschen helfen kannst, ist ein  "Kurs in lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort" Pflicht. Wer solche Kurse in unserer Umgebung durchführt, erfährst Du von uns.

4. Führerscheinantrag

Für die Bürokratie stellst Du einen "Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis", den Du hier per Download oder in der Fahrschule bei der Anmeldung erhältst und den du dann inklusive den Bescheinigungen über Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs und  einem neueren Lichtbild (Passbild) bei der Führerscheinstelle persönlich abgeben musst oder bei manchen Ämtern online stellen kannst.

5.Theorieausbildung

Dein Fahrlehrer erklärt Dir alles, was Du wissen musst, um die Theorieprüfung bestehen zu können.
Theoriekurse
starten dienstags und enden am Donnerstag der n
ächsten Woche. Unterrichtszeiten sind von 17:00 - 20:15 Uhr. Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist aber jederzeit möglich.
Lehrb
ücher und Prüfungssimulationen mit amtlichen Prüfungsfragen bekommst Du in der Fahrschule.

6. Theoretische Prüfung


In der Theorieprüfung beantwortest Du am Computer bei der  DEKRA. Die Fragen, die dabei auftauchen, dürften Dir bekannt vorkommen, denn die sind identisch mit den Frage in den Prüfungssimulationen, die du gekauft hast. Außerdem  hast Du alles schon mal im Theorieunterricht gehört . Die Prüfung wird von der DEKRA abgenommen.

7. Praxisausbildung

Für die praktische Fahrausbildung haben wir Fahrlehrer mit guten Nerven, die Dich zu einem sicheren Kraftfahrer(in) ausbilden werden. Die Fahrstunden vereinbarst Du direkt mit dem Fahrlehrer deiner Wahl. Wenn Du das Fahrzeug sicher und selbständig beherrschst, werden die speziellen Ausbildungsfahrten Außerorts, auf Autobahnen und in der Dunkelheit durchgeführt. Den Prüfungstermin legen wir gemeinsam fest.

8. Praktische Prüfung

Es kommt nicht darauf an, 100%ig perfekt zu fahren. Der Prüfer möchte nur feststellen, ob Du das Fahrzeug sicher und gefahrlos steuern kannst und lotst Dich deshalb, je nach Klasse, zwischen 45 (Klasse B) und 60 (Klasse A) Minuten lang durch den Verkehr.

9. Behörden und Führerscheinstellen in Deutschland

Führerscheinstelle
Dresden

01239 Dresden Hauboldstra
ße 7

Staßenverkehrsamt
Großenhain
Herrmannstraße 30-34
01558 Großenhain
Verkehrsamt Meißen

01662 Meißen, Brauhausstraße 21
Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
F
ü
hrerscheinstelle
01705 Freital,
Hüttenstr. 10
Dekra e.V.

01239 Dresden
K
öhlerstraße 18
Montag 9:00 - 12:00 geschlossen 8.00 - 11.30

8:00 - 11:30
13:00 - 16:00

7:00 - 16:00
Dienstag 9:00 - 13:00
14:00 - 18:00
08:30-11:00
13:00-17:30
8:00 - 11:30
13:00 - 18:00

8:00 - 11:30
13:00 - 16:00

7:00 - 16:00
Mittwoch - geschlossen - - geschlossen - - geschlossen -

- geschlossen -

7:00 - 16:00
Donnerstag 9:00 - 13:00
14:00 - 18:00
8:30-11:00
13:00- 15:30
8:00 - 11:30
13:00 - 17:00
8:00 - 11:30
13:00 - 18:00
7:00 - 16:00
Freitag 8:00 - 12:00 08:30-11:30 8.00 - 11.30 8:00 - 12:00 7:00 - 16:00

10. Zusätzliche Kosten:

Sehtest ca. 12,00
Erste Hilfe Kurs 15,00
Führerscheinstelle ca. 50,00
2 Passfoto 5,00
Dekra - Prüfgebühr Theorie 20,83 €
Dekra - Prüfgebühr Praxis
Klasse B, BE 84,97
Klasse A, A2, AM 112,91
Klasse A1 84,97

Ein letzter Hinweis:
  • Die Fahrschule mit den billigsten "Superschnäppchensonderpreisen" ist nicht unbedingt die preiswerteste. 
  • Achte auf die allgemeine Betreuung in der Fahrschule und die Qualität der Ausbildung.
  • Die billigsten Kartoffeln sind meist auch nicht die besten, dann kauft man entsprechend mehr weil die Qualität nicht stimmt und bezahlt am Ende den gleichen Preis oder mehr!
  • Am besten man hört sich im Bekanntenkreis um und vergleicht, denn die Führerscheinausbildung sollte auch Spaß machen.

©Böhme

Danke für deinen Besuch.


©webdesign.auguszt 02.03.16 21:58